mehr Kontrast
Zufallsbild aus dem Landkreis Giessen

Ein Führerschein mit dem Kürzel "D" für Deutschland.Sie können Ihren alten grauen oder rosafarbenen Führerschein in den aktuellen Kartenführerschein umtauschen lassen, der dann jedoch nur noch eine Gültigkeit von 15 Jahren hat.
Alle bis zum 18. Januar 2013 ausgegebenen Führerscheine müssen bis spätestens 18. Januar 2033 in den aktuellen Kartenführerschein umgetauscht werden. Es gibt also demnach keine unbefristeten Führerscheine mehr.

 

Der bisherige Führerschein und gegebenenfalls der ausländische EU-Führerschein sind bei Abholung des neu ausgestellten Kartenführerscheins bei der Führerscheinstelle vorzulegen. Die Europäische Union erlaubt lediglich den Besitz von einem Führerscheindokument pro Person. Sollten Sie also im Besitz eines Führerscheins eines anderen EU-Mitgliedsstaates sein, so sind Sie verpflichtet, den deutschen und den ausländischen Führerschein in einem Dokument zusammenfassen zu lassen. Auf Wunsch wird Ihnen der alte, entwertete Führerschein wieder ausgehändigt. Der ausländische Führerschein wird an den Ausstellungsstaat zurückgesendet.

 

Der Kartenführerschein wird zentral durch die Bundesdruckerei in Berlin hergestellt. Sobald er vorliegt, werden Sie schriftlich benachrichtigt. Die Abholung ist persönlich mit Personalausweis oder Reisepass aber auch durch Bevollmächtigte möglich. Bevollmächtigte benötigen eine schriftliche Vollmacht sowie Ihren Pass oder Personalausweis und müssen sich selbst durch ein Ausweisdokument legitimieren können.Bei Aushändigung des neuen Kartenführerscheins wird der alte Kartenführerschein abgegeben. Auf Wunsch wird der alte Führerschein entwertet und wieder zurückgegeben.

 

Für den Umtausch in den EU-Kartenführerschein benötigen Sie:

  • eine Meldebescheinigung ist bei Vorlage eines gültigen aktuellen Personalausweises nicht erforderlich
  • gültiger Personalausweis oder Pass mit aktueller Meldebescheinigung, die nicht älter als drei Monate ist
  • Führerschein
  • aktuelles biometrisches Lichtbild (35x45 mm)
  • Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde, wenn der Führerschein nicht in Gießen ausgestellt wurde

 

Grundsätzlich besteht keine Pflicht zum Umtausch der alten Führerscheine.

 

Die Ausnahmen sind:

  • Inhaber von Führerscheinen der Klasse 2 bei Verlängerung ab dem 50. Lebensjahres
  • Inhaber des Führerscheins der Klasse 3, die weiterhin Züge mit drei Achsen über zwölf Tonnen führen wollen, vor Erreichen des 50. Lebensjahres
  • Antragsteller, die die Ausstellung eines Internationalen Führerscheins wünschen
  • Antragsteller, die die Ausstellung eines Personenbeförderungsscheines wünschen

Sie erreichen uns

Landkreis Gießen

Verkehr

Bachweg 9

35398 Gießen

 

Tel. 0641 9390 0

Fax 0641 9390 2192

fahrerlaubnis@lkgi.de

Wir sind für Sie da

Montag
7.30 - 17 Uhr

 

Dienstag - Freitag

7.30 - 13 Uhr